Schweizer Buchpreis

 

Gewinner des Schweizer Buchpreises 2008 ist Rolf Lappert für seinen Roman 'Nach Hause schwimmen', erschienen im Carl Hanser Verlag.

Nominiert für den Schweizer Buchpreis 2008 waren zudem (in alphabetischer Reihenfolge) Lukas Bärfuss 'Hundert Tage' (Wallstein Verlag), Anja Jardine 'Als der Mond vom Himmel fiel' (Kein & Aber Verlag), Adolf Muschg 'Kinderhochzeit' (Surhkamp Verlag) und Peter Stamm 'Wir fliegen' (S. Fischer Verlag).

Der Schweizer Buchpreis wurde am Sonntag, 16. November 2008 um 11 Uhr an der BucH.08 verliehen. 

Mit dem Schweizer Buchpreis wird künftig jährlich ein herausragendes erzählerisches oder essayistisches Werk gewürdigt. Dank der Selektion durch eine hochkarätig zusammengesetzte Fachjury und dank einer Preissumme von 60'000 Franken wird Preisträgerinnen und Preisträgern des Schweizer Buchpreises über die Buchbranche hinaus öffentliche Anerkennung zuteil.

Der LiteraturBasel und der Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband verfolgen mit der gemeinsamen Lancierung des Schweizer Buchpreises das Ziel, durch die öffentliche Aufmerksamkeit das Lesen sowie das Medium Buch zu fördern. Mit dem Schweizer Buchpreis erhält unser Land eine Auszeichnung, welche eine angemessene Würdigung herausragender Leistungen ermöglicht.

Klicken für Grossansicht

Rolf Lappert (Foto: Gerard Clifford)

Klicken für Grossansicht

Rolf Lappert: Nach Hause schwimmen (Carl Hanser Verlag)

Die BucH.08 wurde unterstützt von
Lotteriefonds Basel-Stadt - http://www.lotteriefonds.bs.ch/
Lotteriefonds Basel-Landschaft - http://www.baselland.ch/main_lofo-htm.273901.0.html
Pro Helvetia - http://www.pro-helvetia.ch/
Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige - http://www.ggg-basel.ch/
Christoph Merian Stiftung - http://www.merianstiftung.ch/
Messe Schweiz AG - http://www.messe.ch/